Aktuelles von der Nina.Dieckmann-Stiftung

Picknick an der Alten Bockwindmühle — Juni 2019

„Wir geben der Plastikflut einen Korb“ - Christine Freund hat die vom WWF initiierte Idee eines Plastikvermeidungspicknicks aufgegriffen und ist mit zehn Förderkindern und ihren Eltern zur Bockwindmühle in den Hermann-Löns-Park gefahren. Zuerst gab‘s eine Führung durch die Mühle. Anschließend wussten alle, wie früher Getreide gemahlen wurde. Danach gab’s das Picknick aus garantiert plastikfreien Behältern. - Herzlichen Dank an Christine Freund für ihr Engagement und an Wolfgang Kartscher (Mühlenverein) für die Führung.

Theaterstück mit Kita-Kindern — Juni 2019

Mit 16 Kita-Kindern der Leibniz Kindertagesstätte hat Fabiana Calans zwei kleine Theaterstücke aufgeführt. Die Kinder bewegten sich stolz mit ihren selbstgebastelten Tierkostümen und Masken auf der farbenfroh gestalteten Bühne: Sie tanzten und sangen fröhlich und ausgelassen - und halfen dem Löwen, der nicht schreiben konnte, einen Brief an seine Löwin zu schreiben. Wie Fabiana Calasans mit ihrem brasilianischen Temperament die Kinder mitriss, das war toll! - Ihre Arbeit wird die Nina.Dieckmann-Stiftung auch weiter finanziell unterstützen.

Theaterstück mit Jugendlichen — Mai 2019

Die Nina.Dieckmann-Stiftung unterstützt das Theaterprojekt “Sprachlernendes Spiel“ unter der Regie von Julian Mende. 160 Schüler und Schülerinnen aus zehn Sprachlernklassen aus Hannover und der Region haben ihre einjährige Arbeit zum Thema ‘Wege‘ in der IGS Leonore Goldschmidt in Mühlenberg präsentiert. Eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Sprachkompetenz von zugewanderten Kindern und Jugendlichen durch diese gemeinsame, kreative Arbeit zu fördern.

Geldsegen von 'Business for Kids' — Mai 2019

Erneut hat 'Business for Kids e.V.', ein Verein von Geschäftsleuten, der hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche unterstützt, der Nina.Dieckmann-Stiftung eine großzügige Spende zukommen lassen. Herzlichen Dank an Herrn Wehrmann für 2.500 Euro. Dieses Geld können wir für die Sprachförderung unserer zZt. 694 Sprachförderkinder sehr gut verwenden.

Interkulturelle Kompetenz II — Januar 2019

Beim zweiten Treffen zum Thema ‚Interkulturelle Kompetenz‘ gab uns Helga Barbara Gundlach viele interessante Aufgaben. In kleinen Gruppen konnten die 23 Förderlehrer etwas über nonverbale Kommunikation sowie indirekte und direkte Kommunikation selbst erfahren. Kollektivistische Systeme wurden individualistischen Systemen gegenübergestellt. Für die Arbeit mit ‚unseren Kindern‘ nahmen wir besonders mit, auf dem Hintergrund einer Reflexion unserer Kultur immer wieder aufs Neue den Blick für andere Kulturen zu schärfen und gegebenenfalls unser Handeln zu verändern. Herzlichen Dank an Helga Barbara Gundlach für den spannenden Input und die Möglichkeit, das Gehörte durch Selbsterfahrung zu vertiefen.

Interkulturelle Kompetenz I — Januar 2019

Auf großen Wunsch vieler Förderlehrer konnten wir Helga Barbara Gundlach erneut für einen Workshop zum Thema Interkulturelle Kompetenz gewinnen. Helga Barbara Gundlach studierte Religionswissenschaften und ist als Trainerin und Beraterin im Bereich Interkulturelle Kompetenz/Diversity tätig. Spannend war es erst einmal über die eigene kulturelle Prägung nachzudenken, Vorwissen einzuordnen und zu vertiefen, um darüber eine Sensibilität anderen Kulturen gegenüber zu entwickeln. Helga Barbara Gundlach berührte uns alle sehr und brachte uns mit ihrem Ansatz ins Nachdenken über unsere persönlichen Anteile bei der Arbeit mit Kindern aus anderen Kulturen. Wir freuen uns sehr auf den zweiten Teil der Fortbildung Ende Februar.

Weihnachtsfeier der Stiftung — Dezember 2018

Viele Stiftungslehrer kamen zu unserer Weihnachtsfeier in die Langensalzastraße. In weihnachtlich geschmückten Räumen starteten wir in die Adventszeit. Fernab des Vorweihnachtstrubels genossen wir das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern – wieder am Klavier begleitet von Khatuna Dieckmann-Dolizde. Ein besonderes Erlebnis war es, den Gitarrenklängen von Liza Lengert zu lauschen, die uns mit der spanischer Musik in ihren Bann zog. Vielen Dank dafür den beiden!

Weihnachtslieder in der Wasserkampschule — Dezember 2018

Fünf Kinder der Wasserkampschule haben vor zwei Klassen und ihren Lehrern Weihnachtslieder gesungen. Begleitet wurden sie von unserer Förderlehrerin Kateryna Turkevych am Klavier. Die Aufführung war durch die weihnachtlichen Verkleidungen der Kinder und den Wechsel zwischen Einzelbeiträgen und singen im Chor sehr lebendig. Alle waren begeistert. Dank an Kateryna Turkevych für ihr Engagement!

Bitte um Spenden — Dezember 2018

Um ihre Tätigkeit weiter so umfassend ausüben zu können, ist die Stiftung zur Finanzierung der vielen Sprachförderkurse in den Schulen und Zuhause auf Spenden angewiesen. So hat Nina Dieckmann auch in diesem Jahr einen Bittbrief an die vielen Freunde und Förderer der Stiftung versendet.
Über viele Einzelspenden ist ein Spendenbeitrag von 46.000 Euro eingegangen. Unser herzlicher Dank an alle Spender – besonders auch im Namen der aktuell von uns geförderten 604 Kinder.

Irem bei Business-for-Kids — Dezember 2018

Der Verein Business-for-Kids unterstützt seit zehn Jahren hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche mit Geld, Sachmitteln, Zeit und Know-how. Auch unsere Stiftung hat schon öfters Spenden entgegennehmen können. In diesem Jahr durfte Irem (12), die von unserer Förderlehrerin Gabi Schmidt unterstützt wird, bei der Weihnachtsfeier des Vereins eine Weihnachtsgeschichte vorlesen. 300 Zuhörer applaudierten begeistert! Unser herzlichen Dank geht an Joachim Wehrmann und seinen vielen Helfern für diesen wunderbaren Abend - und an Irem für ihr hervorragendes Lesen.

Rotary-Adventskalender — Dezember 2018

Die Rotary Clubs Hannover Leineschloss und Luisenhof sowie der Inner Wheel Club Tiergarten haben unsere Stiftung bei ihrer Adventskalender-Aktion auch in diesem Jahrreich beschenkt. Hinter jedem der 24 Türchen verbargen sich viele Preise, die von Unternehmen aus Hannover zur Verfügung gestellt wurden. Aus dem Verkaufserlös der Kalender flossen der Stiftung 8.000 Euro zu. Herzlichen Dank an die vielen fleißigen Helfer der drei Service Clubs, die an den zugigsten Ecken Hannovers 6.000! Kalender verkauften, sowie an die vielen Sponsoren, die die Preise spendeten.

Besuch des Depots des Landesmuseums — Oktober 2018

Sechs Kinder konnten zusammen mit ihren Wohnzimmerlehrern einen Einblick ins Depot des Landesmuseums Hannover bekommen. Dr. Annette Richter – Oberkustodin des Landesmuseums – begeisterte die Kinder mit ihren erfrischenden, lebendigen Erzählungen von totem Material. Besonders aufregend war es für die Kinder einzelne Fossilien und Mineralien selber tragen zu dürfen – ganz schön schwer! Auch die Geschichten über die ausgestopften Tiere brachten die Kinder zum Staunen und Nachfragen.
Herzlichen Dank an Frau Dr. Richter für Ihre Art, die Kinder immer wieder zu begeistern.

1. Tauschbörse — September 2018

Im Rahmen unserer 1. Tauschbörse konnten unsere Förderlehrer nicht mehr benötigte Materialien zur Lernförderung abgeben und neue Materialien mitnehmen. An den einzelnen Thementischen (Lernspiele, Lehrwerke, Illustrierte Wörterbücher und Kinderbücher etc.) fand ein reger Austausch über die Erfahrungen der einzelnen Förderlehrer mit den Materialien statt. Alle gingen mit gut gefüllten Taschen nach Hause.

Gründung eines Beirates — Juli 2018

Wir haben einen Stiftungsbeirat konstituiert, der uns beratend zur Seite steht. Bei unserem 1. Treffen mit Herbert Flecken (Vorsitzender des Aufsichtsrates der Mediengruppe Madsack), Thomas Stieve (PwC-Standortleiter in Hannover) und Michael Stratmann (Geschäftsführer der FSS-Unternehmensberatung) wurden die Aufgaben des Beirates definiert, der Rechenschaftsbericht der Stiftung vorgelegt sowie von aktuellen Projekten der Stiftung berichtet. Wir danken unserem neuen Beirat, dass er sich zu einer Mitarbeit in unserer Stiftung bereit erklärt hat und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Ferienaktion III: Harzreise — Juli 2018

Bei schönstem Wetter wanderten acht Kinder und vier Paten und ein Elternpaar im Harz. Von Bad Harzburg ging es auf den Burgberg (mit der Seilbahn), weiter zum Luchsgehege (die Luchse zeigten sich sogar) , dann zu den Rabenklippen (beeindruckende Höhe), über das Molkenhaus zurück nach Bad Harzburg. Eine enorme Leistung für die Sechs- bis Zehnjährigen. Ein wunderbares Erlebnis für alle. Und ein großer Dank an Christine Freund, die auch diesen Ausflug organisiert hat.

Ferienaktion II: Besuch der Marienburg — Juli 2018

Dieses Mal stand die Marienburg auf dem Programm. Christine Freund, eine Lernpatin, die sich schon seit vielen Jahren in der Stiftung engagiert, hatte für vier Paten, neun Kinder und einem Elternpaar eine Führung durch das Gemäuer angemeldet. Die Kinder hörten ergriffen zu, sie staunten über die vielen Türmchen und Erker und waren fasziniert von der Einrichtung. Das Schicksal des blinden Königs und seiner Marie ging ihnen sehr zu Herzen.

Ferienaktion I: Waschtag im Bauernhaus-Museum — Juli 2018

Waschen wie vor hundert Jahren, das bietet der Wöhler-Dusche-Hof an. Auch wir wollten Wäsche waschen. Also fuhren zwölf Kinder, ein Elternpaar und vier Lernpaten nach Isernhagen NB. Es wurde ein ereignisreicher Vormittag: Die Kinder durften Wasser aus dem Brunnen holen, schwere Wassereimer unter dem Joch tragen, Wäsche rubbeln und mangeln, Brot in den Backofen schieben, den Bauerngarten bewundern, auf der Wiese herumtollen und ein Picknick unterm Kirschbaum (mit reifen, essbaren! Kirschen) machen. So schön kann das Leben auf dem Lande sein. Ob es auch früher so entspannt zuging?

Besuch im Zoo — Juni 2018

Dass der Erlebniszoo Hannover wunderbar ist, das wissen schon viele Hannoveraner, besonders die Kinder. Es gibt aber Kinder in Hannover, die noch nie den Zoo besuchen konnten. Also machten sich acht Lernpaten der Ofried-Preußler-Schule mit acht Kindern an der Hand auf in den Zoo. So viele glückliche, begeisterte Kinder haben die Tiere selten erlebt.

Förderung durch Roland Berger Stiftung — April 2018

Wir freuen uns sehr, dass die Bewerbung von zwei bisher über unsere Stiftung geförderten Kindern für ein Schülerstipendium von der Roland Berger Stiftung erfolgreich war. Die Roland Berger Stiftung unterstützt begabte Kinder und Jugendliche mit schwierigen Bedingungen ab der dritten Klasse anhand eines individuellen Förderplans gezielt in ihren Stärken und Bedürfnissen. Noor (9 Jahre) und Pelin (8 Jahre) erzählen immer begeistert von ihren neuen Erfahrungen.

Spenden anstatt Schenken = 4.265 Euro — Dez. '17 & Jan. '18

Geburtstag feiern und nicht nur seinen Gäste eine Freude machen! Das war die Idee von Professor Dr. Udo Jonas sowie von den Doktores Gabriele und Hans-Werner Kersting. Sie haben ihre Freunde um eine Spende für die Stiftung gebeten. 4.265 Euro kamen zusammen. Vielen, vielen Dank die großzügigen Spender.

Dank für 58.984,50 Euro — Januar 2018

Unsere Bitte um Spenden wurde erhört. Die Freunde und Förderer haben der Stiftung ein großes, ein großherziges Weihnachts- und Neujahrsgeschenk gemacht: 58.984,50 Euro sind nach dem Spendenaufruf zusammengekommen. Eine riesige Summe. Dafür danken wir von ganzem Herzen; wir, das sind die Stiftungslehrer in den Grundschulen, die Lernpaten in den "Wohnzimmern", die Kinder und ihre Familien und die Lehrer in den Schulen.

Dank an den Carlsen Verlag — Dezember 2017

Zu Weihnachten erreichte uns ein großes, schweres Paket mit Büchern. Der Inhalt: fast 50!! Kinder- und Jugendbücher aus dem Carlsen Verlag. Wir, vorneweg die begeisterten Kinder, danken Julia Reuter, Mitarbeiterin im Carlsen Verlag, für die wunderbare Tat.

Jahresrückblick — Dezember 2017

Auch in diesem Jahr danken wir Ihnen von Herzen für Ihre ideelle und materielle Unterstützung. Auch in diesem Jahr konnten wir viel erreichen. Wie viel, das können Sie in unserem illustrierten Jahresrückblick lesen.
Und dazu gibt es ein hübsches Weihnachtsgedicht.

Was uns noch wichtig war: in den Jahren 2011 bis 2017.

Datenschutz